VEGAN WEEK #2

 

Hola Leute,

die zweite Woche VEGAN ist vorbei! Weitere Genussmomente und Kocherfahrungen durfe ich sammeln und bin dem Vollzeitveganer etwas näher gekommen!

Was habe ich also gegessen? Wie war das noch mit dem Kochen und Einkaufen? Fühle ich mich nun fitter und schlanker und welche Nährstoffe fehlen mir nochmal??

 

20150113_081207IMG_0574

Beginnen werde ich beim Frühstück, welches mich wirklich reichlich sättigt. Es besteht zwar fast jeden Morgen aus den selben Zutaten, schmeckt mir jedoch sehr gut und hält mich fit bis zum Mittag!

Diese Woche habe ich, auch auf Grund eines neuen Kochbuchs, viel Spaß am Kochen und Ausprobieren gehabt! [Hier das neue Kochbuch] Auch wenn beim veganen Kochen einige Zutaten wegfallen, die überlichweise verwendet wurden, ist es trotzdem nicht schwierig etwas tolles und unkompliziertes zuzubereiten.

Ich habe viele Gewürze, auch in Kombination, verwendet. Majoran, Oregano und Curry schmeckten zu Gemüse hervorragend. Zwiebeln und Knoblauch verleihen verschiedenen Gerichten einfach einen tollen würzigen Geschmack! Durch Chili oder veganer Currypaste kann für eine angenehme Schärfe gesorgt werden. Ja, damit hatte ich auch so meine Erfahrungen. :)

Festgestellt habe ich, dass es viele vegane Produkte wie Sojaprodukte, vegane Aufstriche, alternative Getreide und Nussmus auch im normalen Supermarkt um die Ecke gibt. Der Weg zum Lebensmittelwunsch ist demnach nicht weiter weg, als alles andere auch.

Fehlt mir und meinem Körper etwas?

  • Viel Obst, Gemüse und gesunde Fette sowie gute Kohlenhydrate sind bei der vegane Ernährung definitiv an der Tagesordnung. Vitamin C ist somit reichlich vorhanden.
  • Ballaststoffe sind im Vollkorngetreide enthalten.
  • Das Calcium habe ich durch Hülsenfrüchte, Sojamilch und viel grünes Gemüse bekommen.
  • Von Vitamin D wollen wir im Winter mal gar nicht sprechen. Bei jedem kleinsten Sonnenstrahl presse ich mein Gesicht gegen die Scheibe oder renne ins Freie!
  • Um den B12 Speicher muss ich mir bei 30 Tagen Vegan auch noch keine Gedanken machen. Vollzeitveganer sollten dies dennoch tun.
  • Das Eisen, welches viel in Fleisch vorhanden ist, nehme ich mit Gewürzen, Tees und Sojaprodukten zu mir. Der Eisengehalt sollte bei der veganen Ernährung stets kontrolliert werden.
  • Um auf einen ausreichenden Energiegehalt zu kommen, ist es wichtig, dass Einsteiger den Verzicht von vielen Lebensmitteln ausgleichen und von allem mehr essen. Immerhin haben Gemüse und Obst viel weniger Energie als Käse, Milchprodukte und Snacks, wie Süßigkeiten. Dies habe auch ich bemerkt und muss mehr darauf achten!

Falls ihr noch mehr Infos in Sachen „Nährstoffe und Gesundheit“ braucht, schaut [HIER] und [HIER].

Ich fühle mich in dieser Woche sehr gut, fit und wach!

Kriegt ihr bei diesem Anblick nicht auch großen Appetit?!

IMG_0588

Blumenkohl mit Curry-Ernusssauce Zucchinisalat und Tomatenbratling

 

IMG_0575

Chili sin Carne mit Nachos

 

Ich bin schon lange großer Fan vom Kochen mit frischen Zutaten. Das es auch ohne Sahne, salzigem knusprigem Käse und leckerer Butter geht und wundervoll schmeckt, hätte ich allerdings nicht gedacht!

20150113_190813

Kartoffel-Spinat-Pilzauflauf mit getrockneten Tomaten

IMG_0571

Quinoasalat mit Paprika und Petersilie

Quinoasalat mit Paprika und Petersilie

 

Let´s try another Week!

Ich wünsche euch noch einen tollen Tag!

xo, eure a!

 

 

 

Advertisements

Lasst hören!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s