frühstück

Keep calm and stay healthy

Moin ihr Lieben,

habt ihr Lust auf Gesund? Und Lecker? Ihr habt keine Zeit oder keine Lust Bücher zu wälzen oder ewig zu recherchieren? Ihr wisst nicht wie man Quinoa, Couscous oder Chiasamen verwendet? Ihr könnt überhaupt nicht kochen? Ihr habt Bock auf was Neues, wollt aber nicht gleich radikal vegan essen und auf was verzichten? Ahhhhhhh… keine Sorge, ich helfe!

Durch meine Affinität zu „bitte möglichst gesund, leicht, schnell, lecker und unkompliziert“ sollte hier für jeden was dabei sein. Ich stelle Frühstücksideen vor, Mittagsgerichte und was leichtes für den Abend.

FRÜHSTÜCK

Einkaufszettel:
Obst, das ich mag
Milch, die ich mag (Soja, Reis, Hafer, Mandel oder erstmal Kuhmilch, die noch im Kühlschrank steht)
Saft, den ich liebe
Haferflocken für 0,69 €
gefrorene Früchte
Leinsamen
Chiasamen           <–   gibt´s im Supermarkt und hält ewig
Weizenkleie

Smoothies

20150510_095312

1 Glas Orangensaft ~ 1/4 frische Ananas ~ gefrorene Mango  ~ 1 Banane

oder20150430_094446

250 ml Milch ~ 1 Banane ~ 3 EL Haferflocken ~ 1 EL Leinensamen ~ 1 TL Chiasamen ~ gefrorene Früchte20150430_094532

oder

1/4 Avocado ~ 1 weiche Birne ~ 1 Glas Orangensaft

20150430_131426

Um die Smoothies zuzubereiten braucht ihr natürlich was zum Mixen: Standmixer oder Stabmixer. Je besser die Leistung desto feiner kann der Smoothie werden. Falls euch dieser zu dick sein sollte einfach mehr Flüssigkeit dazu. Falls er zu unsüß sein sollte, Honig oder Agavendicksaft (kriegt man mittlerweile überall) dazu geben. Falls er nicht schmecken sollte, mit den Zutaten rumprobieren und schlauer werden!

Tipps:

Ihr könnt Smoothies mit zur Arbeit nehmen, to-go auf dem Weg zur Arbeit oder zur Uni trinken. Allerdings sind Smoothies immer frisch zu genießen und nicht länger als ein paar Stunden im Kühlschrank aufzubewahren, da die frischen Zutaten gären können, ihr Farbe und den Geschmack verändern und sich nach einer Weile die Vitamine in Luft auflösen!!!

Mit Haferflocken sättigen die Smoothies besonders. Denkt daran, dass ihr die Mengen Obst/Gemüse etc. die im Smoothie stecken, wahrscheinlich selten so essen würdet. Ihr haut euch also viele Vitamine, Ballaststoffe und andere wichtige Nährstoffe rein!

GUTEN!

Folgt mir auf instagram, wenn ihr ab jetzt mehr Smoothies sehen wollt!

IMG_20150512_101950

be continued …  Frühstück: Mein Butterbrot

Advertisements

Vegan Week #1

Hola Leute,

1 Woche VEGAN ist schon um und ich kann einige Erkenntnisse und Memoiren feststellen.
Stellen sich erstmal die Fragen: Was hast du gegessen? Wie war das Einkaufen? Schmeckt das alles überhaupt?

Also: …

Frühstück – es gab meistens (eigentlich immer) etwas Ähnliches:

How to Do Müsli Step 1

How To Do Müsli – Step 1

How to Do Müsli Step 2

Step 2

Haferflocken mit Reis- oder Sojamilch und 1 Banane. Dazu 1 Apfel und wahlweise Weizenpops und Zimt! Sehr sättigend.  Must Have zum Frühstück: Zeit, gute Musik und viel Tee und frischen Orangensaft!

Und? Was fällt auf? Ja, die Weizenpops! Erster Fail! Durch den Honig sind sie nicht vegan!
Mehr zu den furchtbar klein geschriebenden Inhalsstoffen stay tuned …

20150101_105747

Mittag – diese Woche hatte ich zu Mittag viel Zeit zum Denken und Kochen, aber auch wenig Zeit zum Denken und Kochen. Trotzdem habe ich sowohl mit aber auch ohne Zeit immer etwas leckeres schnelles aber Nahrhaftes zum Essen zaubern können.

Gemüsesuppe + Feldsalat mit Rotkohl-Apfel-Birnen-RoteBeetesalat

Gemüsesuppe + Feldsalat mit Rotkohl-Apfel-Birnen-RoteBeetesalat

Snack

für unterwegs einen Apfel

für Zuhause die gemischte vegane Platte mit Apfel, getr. Aprikosen und Nüssen

Apfel

veganer schneller Snack

veganer Snack

veganer Snack

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abend

20150107_191920

veganer Burger

20150105_193114

Vollkorn Farfalle mit Shiitake-Champion-Spinatsauce

20150103_184015

schnelles veganes Abendessen

Am Abend habe ich gern Rezepte ausprobiert. Zufallstreffer aus dem Internet oder Rezepte aus den veganen Kochbüchern.  Die Farfalle mit Pilzen habe ich spontan im Internet gefunden und entschieden dafür einzukaufen. Die Vollkornfarfalle sind aus dem alnatura, ebenso die Shiitake und Champions. Damit eine leckere Sauce entsteht habe ich Sojasahne dazu gegeben.

Fazit: Dieses Gericht mögen sogar Nicht-Veganer/Nicht-Vegetarier ! Toll!

Der Burger war der absoluter Renner! Er besteht aus:

  • ganz normalen Burger-Pappbrötchen
  • Avocado
  • frischen und getrockneten eingelegten Tomaten
  • Zwiebeln, Salatblatt und Gurke
  • Mango-Papaya-Aufstrich
  • Gemüseburger von alnatura

Die Gemüseburgermischung wird einfach mit heißem Wasser angerührt und gebraten. Überraschend super lecker!

Als schnelles Abendessen habe ich auch mal nur Sojajoghurt, Mandarinen und ein Vollkornbrot gegessen. Zum Nachtisch gabs Oreos!

Was hat sich geändert?

Fange ich erstmal mit dem Positivsten an!

  • Längerfristiges Sättigungsgefühl
  • kein Völlegefühl
  • keine Zuckergelüste
  • weniger Hungergefühle

Ich fühle mich fit und wach, obwohl ich viel am Schreibtisch sitze!!!

Wie war das Einkaufen und hat sich etwas verändert?

Das Einkaufen in der ersten Woche macht mir relativ viel Spaß (so viel Spaß einkaufen machen kann). Man entdeckt viele neue Lebensmittel und Produkte. Der Blick geht von der Bezeichnung direkt auf die Inhaltsstoffe. Immerhin müssen diese nun genau kontrolliert werden. Im alnatura Supermarkt ist das nicht schwer, da die Hinweise oft deutlich zu Lesen sind: Vegetarisch, Vegan, Glutenfrei, Hefefrei.

Feststellen musste ich:

  • viele, „von Natur aus“, veganen Lebensmittel, sind nicht als diese gekennzeichnet (Rittersport Zartbitter 50%)
  • als vegan ausgezeichneten Lebensmittel sind deutlich kostenintensiver als ähnliche Produkte ohne Kennzeichnung
  • Weizenpops mit Honig   *haha*

Wer Lesen kann ist hier also klar im Vorteil.

Das Einkaufen nimmt mehr Zeit in Anspruch als sonst, das ist klar. Schwierig wird es, wenn die Verkäufer die Inhaltsstoffe der eigens verkauften Produkte nicht kennen, wie es in Bäckerein vorkommt. Es sind nicht in allen Bäckerein Listen mit Inhaltsstoffen und Allergen vorhanden oder griffbereit. Außerdem sollte ein allgemeines Verständnis der Inhaltsstoffen vorhanden sein, um Milchsäure oder Eiweiß nicht falsch zu deuten.

Trotz 1-2 Fails bin ich Alles im Allen sehr zufrieden mit den ersten 7 Tagen tierisch freier Zeit und gespannt auf die nächste Woche!

Kocht oder esst ihr häufig vegan? Welche Rezepte könnt ihr empfehlen und braucht ihr den Käse wirklich immer unbedingt auf den Farfallen?

Ich hoffe euch gefällt mein Experiment Vegan!

xo, eure A!

 

Ich bin die alleinige Inhaberin der (Urheber-) Rechte an den Fotos und den weiteren Inhalten auf dieser Webseite. Ebenso an der grauenhaften Qualität der Handy-Food-snap-shot!